Eiderdaunen

Fri, 29.November 2013

Heute habe ich mal wieder in unseren isländischen Zeitungen gelesen, was die ausländische Presse über unsere Eiderdaunen, oder eigentlich über das Gewinnen von Eiderdaunen veröffentlicht. Es ist einfach haarsträubend, weil schlicht gesagt falsch!

In einem Spiegelinterview hat der Chemiker Holger Brackemann, Produkttester gesagt, dass kein Anbieter der Stiftung Warentest „ seine Lieferkette offengelegt hat. Wir sind in keinen einzigen Stall gelassen worden – auch nicht bei den Anbietern, die dem Käufer garantieren, dass ihre Daunen nicht von lebenden Tieren stammen.“ Im Artikel wurden allerdings nur die Haupteinfuhrländer für Daunen Polen, Ungarn, Russland und China aufgeführt.

Wir führen jährlich ca. 3000 kg Daunen aus, wovon der größte Anteil auf den deutschen Markt kommt. Übrgens kommen 2/3 davon aus den Westfjorden, aus meiner Wahlheimat. Das ist allerdings nur ein klitzekleiner Teil aller eingeführter Daunen, so dass wir für den deutschen Markt  unerheblich sind.

Aber auch ich habe bereits an den Fragen von Touristen, nicht nur aus Deutschland, gemerkt, dass die
 meisten denken, wir rupfen die armen Tiere.

Wie ist das nun wirklich? Die Eiderente ist in Island ein freilebendes Tier. Sie lebt das ganze Jahr über im ufernahen Meeresbereich. Im Frühjahr kommt die Ente an Land, um ein Nest zu bauen und Eier zu legen. Oft nistet sie da, wo der Mensch ihr Sicherheit bietet, nämlich da wo der Bauer das Land vor Füchsen, Mardern und Raubvögeln bewacht. Sobald die Ente die Eier gelegt hat geht der Bauer von Nest zu Nest und nimmt die Hälfte aller Daunen heraus, die die Ente sich selbst als Nistpolster gerupft hat. Er legt stattdessen etwas heu ins Nest. Am Ende der Brutzeit, Mitte Juli in etwa, geht er nocheinmal seine Runde und entfernt die restlichen Daunen. Diese Daunen sind müssen dann gesäubert und gereinigt werden, bevor sie verkauft werden können. Jedes Nest liefert ca. 15-20 g Eiderdaunen.

Dieses uralte Zusatzgewerbe der Bauern heißt auf isländisch „dúntekja“, was so viel heißt wie Daunen nehmen. Es ist ein sehr umweltverträglich und nachhaltiges Gewerbe, welches auf dem Zusammenspiel von Tier und Mensch beruht. Ich könnte mir gut vorstellen, dass unsere Daunen mehr Wärme spenden und besser isolieren, als die anderer Lieferanten, da unsere Enten und damit auch die Daunen das ganze Jahr über im Meer schwimmen und tauchen.

<- Back

0 Responses to Eiderdaunen

Your comment has been submitted and is awaiting approval.

Comment submission has been disabled.

Leave a Reply

Cancel reply

Name:

Email:

Website:

Comment:

Post Comment

We offer Guided Private Tours into environment of Ísafjörður

We perform in English, German and Icelandic

Wir stehen für Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Professionalität und kleine Gruppen

We stay for sustainability, environmental protection, professionalism and small groups

 General Info

Tourist Info Westfjords