Unsere Altstadt

Thu, 27.June 2013

Diejenigen, die bereits einmal in Ísafjörður waren, können sich sicherlich an unsere wunderschöne Altstadt erinnern. Jetzt aber bitte nicht an die mitteralterlicher Städte in Deutschland denken! Für Island ist unsere Altstadt nämlich etwas Besonderes, weil sich hier Städte erst ab Ende des 18. Jahrhunderts entwickelt haben, und es waren auch bis Mitte des 19. Jahrhunderts nur die sechs Standorte, die 1788 nämlich Handelsstadtrechte erhielten. Bis dahin war es nur erlaubt sich auf Bauernhöfen niederzulassen. Deshalb sind die alten Holzhäuser im Stadtkern von Ísafjörður auch alle zwischen 1816 und 1920 erbaut worden.

Die ersten waren die der Händler, die sich in der entstehenden Stadt ein Haus bauten. Kleinere Händler betrieben meist In- und Export und hatten ein Ladengeschäft vor Ort. Die größeren Handelsunternehmen machten dann alles - In- und Export, Reederei, Fischverarbeitung und Einzelhandel. Diese Häuser waren die ersten, gebaut rund um die drei Handelszentren. Und dann zogen die ehemaligen Landarbeiter in die aufstrebende Stadt, meist in der Hoffnung auf ein besseres Leben. Sie bauten sich im heutigen alten Stadtkern ein Häuschen. Oftmals wohnten zwei Familien unter einem Dach, jede Familie ein Zimmer und nutzten die Küche gemeinsam. Die schönsten unser alten Häuser sind allerdings von den Handwerkern erbaut worden, die bei der rasch zunehmenden Bevölkerung und damit auch der Bauaktivität genug Arbeit bekamen.

Nature and Garden

Sun, 23.June 2013

Now I have not written anything for a long time, because the hikes began, and my garden needs a lot of work every day. Now it is finally dry, warm and sometimes sunny too. Then my garden needs to be watered every day. The volcanic soil that we have here holds moisture very bad and even if it is enriched with humus from the compost. Although I have an irrigation system I always need a while until everything is reconnected and new lines for new requirements are laid and so on.

Those who book a plant walk with me, can at the end of the hike visit my garden. All other interested people are also welcome.

The plants in nature started late to grow in this year but now you can already admire the most native wild plants and new begin to flower every day. For my tea I am already beginning to collect because it is important to use the right time, so that the full force of the plant can be used.

The plants you can see on the picture are in my garden.

Natur und Garten

Sun, 23.June 2013

Jetzt habe ich schon lange nichts mehr geschrieben, weil die Wanderungen anfingen und auch mein Garten täglich viel Arbeit braucht. Jetzt ist es endlich trocken, warm und auch des öfteren sonnig. Dann muß mein Garten jeden Tag gegossen werden. Die Lavaerde, die wir hier haben und auch wenn sie mit Humuserde aus dem Kompost angereichert ist, hält die Feuchtigkeit sehr schlecht. Ich habe zwar ein Bewässerungssystem aber ich brauche immer eine Weile bis alles wieder angeschlossen, Leitungen den neuen Ansprüchen gerecht werden und so weiter.

Diejenigen, die eine Pflanzenwanderung bei mir buchen, können bei Interesse die Wanderung bei mir im Garten beenden. Alle anderen Interessierte sind natürlich auch willkommen.

Die Pflanzen in der Natur haben dieses Jahr spät angefangen zu wachsen aber jetzt kann man schon die meisten einheimischen Wildpflanzen bewundern und täglich kommen neue Blüten dazu. Für meine Tees fange ich bereits an zu Sammeln, weil es wichtig das zur richtigen Zeit zu machen, damit auch die volle Kraft der Pflanze genutzt werden kann. Die Pflanze auf dem Foto ist die isländische Nationalpflanze, die Silberwurz.

Weather!!!

Tue, 28.May 2013

 

We do not have summer here in the West Fjords, which isn´t necessarily unusual, because the May is often still cold and uncomfortable. But we all have now enough of the cold weather: sleet, hail, cold winds and temperatures just above 0 degrees.

 

I not even like it to take a photo for you, to save you for the greyness view. Two days ago, but I could not resist to take a picture to record the new snow splendor. Everything had got white overnight, but after a half day was fortunately all gone, at least here in the lower elevations! I show you the picture, "Snow as a morning greeting."

 

But I know that even you, especially in Germany, just as we, now also the "fed up" of the bad weather.

 

Lucky that tourists who come to us are actually always satisfied with our weather, as it is - because we called Iceland  - and no one can hope to find here warm and calm weather.

 

As soon as the weather has switched to summer, which here in Isafjordur in the years since I live here, always happens early in June, then sudden it's warm, sunny and dry. If you for example sit on my terrace in the wind shadow, it's really hot. If you book with me the plant hike, then you have the opportunity to visit my garden at the end and from there you can enjoy the wonderful view over the fjord with a cup of coffee or tea.

 

It is now already light all night, so that the plants, since the snow is gone from my garden two weeks ago, making photosynthesis 24 hours and are only growing. Of course the weeds too! But for me it's still too cold to go out plucking weeds, but for the plants it isn´t to grow.

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

We offer Guided Private Tours into environment of Ísafjörður

We perform in English, German and Icelandic

Wir stehen für Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Professionalität und kleine Gruppen

We stay for sustainability, environmental protection, professionalism and small groups

 General Info

Tourist Info Westfjords

 

Vulkanausbruch Fagrardalsfjall 2021

Icelandic Santas - Isländische Weihnachtsmänner